Bewältigen Sie behutsam Ihr Trauma

strahlende Sonne rot, gelb, orange

Wie ein trau­ma­ti­sches Ereig­nis bewäl­tigt wird und wie das Gesche­he­ne ver­ar­bei­tet wird, hängt zum einen vom Aus­maß des Trau­mas ab, doch zum ande­ren auch von der indi­vi­du­el­len Belas­tungs­gren­ze. Was hat bei Ihnen dazu geführt, dass Sie trau­ma­ti­siert sind? Wie gehen Sie heu­te damit um? Lei­den Sie unter einer Post­traum­ti­schen Belas­tungs­stö­rung (PTBS)?

Behutsam an das Erlebte herangehen

Der Schwer­punkt und die Dau­er einer trau­ma­the­ra­peu­ti­schen Behand­lung hän­gen auch von der Art Ihrer Trau­ma­ti­sie­rung ab. Ich siche­re Ihnen bei mei­ner Vor­ge­hens­wei­se gro­ßes Ein­füh­lungs­ver­mö­gen zu. Wich­tig ist, dass Sie abso­lu­tes Ver­trau­en zu mir haben. Immer geht es in der Trau­ma­the­ra­pie zunächst dar­um, die Res­sour­cen zu stär­ken, um ein Gegen­ge­wicht und Gegen­bil­der zu den schreck­li­chen Erfah­run­gen auf­zu­bau­en. Das Wort Res­sour­ce stammt von dem franz. Wort source (Quel­le) und meint Fähig­kei­ten, Fer­tig­kei­ten, Kraft­quel­len, auch Hilf­rei­ches und posi­ti­ve Bil­der. Erst wenn der Boden durch genug Res­sour­cen abge­si­chert wird, ist es sinn­voll, sich dem Trau­ma noch ein­mal anzu­nä­hern.

Ich wen­de im Rah­men der Trau­ma­the­ra­pie vor allem die wis­sen­schaft­lich aner­kann­te Metho­de EMDR (Eye Move­ment Desen­si­tiza­ti­on and Repro­ces­sing) an. Wei­te­re Infos zu mei­ner EMDR-The­ra­pie fin­den Sie hier.

Wenn Sie das Gefühl haben oder wis­sen, dass Sie trau­ma­ti­siert sind, wen­den Sie sich ger­ne an mich unter Tel. 0711 46967007.

Mei­ne Buch­emp­feh­lung zu die­sem The­ma:

?
E-Mail an info@elke-groeger.de
?
Tel. 0711 46967007